Qundis

Auftakt der Pflanzaktion von QUNDIS mit Baumpaten Thüringen.

Inside QUNDIS

16. November 2022

QUNDIS GmbH

Beitrag teilen

Die Wälder in Thüringen leiden unter der Trockenheit der letzten Jahre und an Schädlingsbefall. Die Initiative Baumpaten Thüringen e.V. setzt sich dafür ein, die Wälder aufzuforsten. Unterstützung erhält sie dabei von QUNDIS. Das Erfurter Unternehmen hat nun in einer Baumpflanzaktion am 10. November den Spatenstich gesetzt und die ersten Bäume gepflanzt. Bis 2025 will QUNDIS sein Engagement ausbauen und insgesamt 5.000 Bäume pflanzen. 

Gerade einmal 600 Einwohner zählt das beschauliche Dorf Gehaus mit dem Ortsteil Hohenwart im Westen Thüringens. Sorgsam restaurierte Fachwerkhäuser reihen sich an Einfamilienhäuser, es gibt eine Kirche und sogar ein kleines Schloss. Es ist ein schöner Herbsttag am 10. November 2022, als Mandy Schneider und Claudia Fiedler hier stellvertretend für QUNDIS die ersten Bäume mit den Baumpaten Thüringen pflanzen. Im Hintergrund zeigt der Thüringer Wald die stattliche Farbenpracht des Herbstes: Gelb mischt sich mit Braun, Rot und Grün.  

Ein wenig emotional war es dann doch für Claudia Fiedler, als sie den kleinen Lärchensetzling im Boden platzierte und mit Erde bedeckte. „Wenn man bedenkt, dass das der Auftakt ist zu einem kleinen QUNDIS-Wald, ist das schon ein tolles Gefühl, den ersten Setzling zu pflanzen“, so die Bereichsleiterin Marketing und Kommunikation bei QUNDIS.  

Waldsterben in Thüringen – Pflanzaktion, um Wald aufzuforsten 

Gemeinsam mit den Baumpaten Thüringen ist sie an diesem Tag vor Ort. Denn leider zeigt sich in Gehaus auch die andere Seite des Thüringer Waldes. Die Wälder des Freistaats leiden unter der Trockenheit durch die ungewöhnlich heißen Sommer der vergangenen Jahre. Schädlinge wie der Borkenkäfer, Schwammspinner oder Pilzbefälle tun ihr Übriges und sorgen dafür, dass Jahr für Jahr tausende Bäume absterben. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt geht anhand von satellitengestützten Auswertungen davon aus, dass zwischen Januar 2018 und April 2021 auf rund 501.000 Hektar Fläche Baumbestände zerstört wurden – das entspräche fünf Prozent der Waldfläche.  

Baumpflanzaktion der Baumpaten-Thüringen mit QUNDIS im Nov. 2022 | © „Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen“

Baumpaten Thüringen – Hoffnung für die Thüringer Wälder 

Die Baumpaten Thüringen haben es sich zum Ziel gemacht, die Thüringer Wälder wieder aufzuforsten – und setzen dabei ganz auf die Unterstützung von Unternehmen wie QUNDIS. „Obwohl es bereits staatlich geförderte Aufforstungsprojekte gibt, decken diese meistens nur öffentlich bewirtschaftete Waldflächen ab. Der privat bewirtschaftete Sektor profitiert nicht ausreichend von solchen Initiativen“, erklärt Martin Zink, der zusammen mit Curtis Schüssler das Projekt Baumpaten Thüringen gegründet hat. Durch die gestiegenen Preise für Setzlinge, Zäune und Materialien und durch strenge Auflagen staatlicher Förderungen würden brachliegende Flächen nicht genügend aufgeforstet werden. „Diese Lücken wollen wir mit den Baumpatenschaften schließen. Wir wollen erreichen, dass nicht genutzte Flächen durch die gespendeten Setzlinge in neuen Lebensraum verwandelt werden.“ 

Erfolg der Baumpaten Thüringen dank Unternehmen wie QUNDIS 

Mit der Unterstützung von Baumpaten wie QUNDIS konnte die Initiative bereits 7.020 Bäume pflanzen. Tendenz steigend. Auch Mandy Schneider ist überzeugt von der Aktion. „Nachhaltiges und verantwortliches Handeln sind wesentliche Aspekte und Richtschnur unserer Arbeit bei QUNDIS“, so Schneider, die Mitglied der Geschäftsführung bei QUNDIS ist. „Für uns ist es wichtig, direkt bei uns in der Region aktiv zu sein. Wer Thüringen als seine Heimat ansieht, verbindet mit den Wäldern besondere Erlebnisse und Eindrücke. Dieser Lebensraum für Pflanzen und Tiere ist durch die zunehmende Trockenheit im Sommer und Schädlingsbefälle bedroht. Wir wollen hier unseren Beitrag leisten und mit unserer Unterstützung der Baumpaten Thüringen die Aufforstung aktiv vorantreiben.“ 

Baumpflanzaktion der Baumpaten-Thüringen mit QUNDIS im Nov. 2022 | © „Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen“

QUNDIS will bis 2025 insgesamt 5.000 neue Bäume pflanzen 

Am 10. November wurden nun die ersten Setzlinge gepflanzt. Doch QUNDIS möchte die Baumpaten Thüringen über einen langen Zeitraum unterstützen. Geplant ist ein eigenes Waldstück. Mit Hilfe einer ersten Spende von QUNDIS konnten bereits 300 Bäume gepflanzt werden, bis 2025 sollen es insgesamt 5.000 werden. 

„Es ist wirklich großartig, dass Unternehmen wie QUNDIS ihren Beitrag leisten, um den Thüringer Wald zu schützen und aufzuforsten“, so Martin Zink von den Baumpaten Thüringen. Claudia Fiedler ergänzt: „Uns hat das Nachhaltigkeitskonzept der Baumpaten überzeugt. Sie setzen auf heimische Baumarten wie Rotbuche, Stieleiche oder Weißtanne und nutzen für die Aufzucht der Setzlinge Saatgut aus Thüringen. So können wir bestmöglich sicherstellen, dass die von uns gepflanzten Bäume auch in Zukunft Bestand haben werden und so der QUNDIS Wald weiterwachsen kann.“ 

 

Haben Sie Fragen?